DSL Verfügbarkeit in Deutschland

Geschrieben von Redaktion

Nicht überall ist DSL verfügbar. Da DSL die dominierende Breitband Technologie in Deutschland ist, erscheint die Verfügbarkeit von DSL auch als ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Um heraus zu finden ob DSL verfügbar ist, empfiehlt sich ein DSL Verfügbarkeitscheck im Internet.

Generell ist die DSL Verfügbarkeit in Deutschland recht gut. Die meisten DSL Anschlüsse werden über die so genannte letzte Meile der deutschen Telekom realisiert. Aber auch alternative Anbieter haben, wenn auch deutlich weniger, direkte TAL Zugänge. TAL steht dabei als Abkürzung für Teilnehmeranschlussleitung. Aus diesem Grund und aufgrund der Tatsache, dass verschiedene DSL Anbieter bis zu verschiedenen Dämpfungswerten einen DSL Anschluss schalten, kann es sein, dass ein DSL Anschluss etwa bei der deutschen Telekom nicht verfügbar ist, aber ein anderer DSL Provider die DSL Verfügbarkeit bejaht. Im Zweifelsfall gibt aber erst die nach der Bestellung durchgeführte Leitungsmessung Auskunft ob DSL an der eigenen Adresse geschaltet werden kann oder nicht. Dabei gilt: Je weiter der Hausanschluss des Kunden von der Vermittlungsstelle seines Anbieters entfernt ist, desto geringer ist die maximale Datenübertragungsrate. Voraussetzung für die Verfügbarkeit von DSL ist eine geringe Dämpfung der Teilnehmeranschlussleitung (gemessen in dB). Eine niedrigere Leitungsdämpfung bedeutet eine höhere maximale DSL Geschwindigkeit. Ist die Leitungsdämpfung zu hoch lässt sich DSL aus technischen Gründen nicht schalten. Eine Liste der häufigsten Fragen zum Thema DSL Verfügbarkeit und Leitungsdämpfung findet sich bei www.onlinekosten.de. Um die potentiell erhältliche Geschwindigkeit für den eigenen Standort zu ermitteln empfehlen sich die Verfügbarkeitschecks von Telekom (vormals T-Home bzw. T-Online) und Alice. Beide Anbieter geben nach Dateneingabe (Telefonnummer, Adresse) nur die erhältlichen Anschlussgeschwindigkeiten aus. Einen weiteren Artikel zum Thema DSL Verfügbarkeit finden sie bei www.dsltarifvergleich.net.

DSL Verfügbarkeit in Deutschland

Alternativen, falls DSL nicht verfügbar sein sollte, bieten etwa Kabel Internet oder UMTS bzw. HSDPA Angebote. Während DSL Zugänge eines Providers meist bundesweit verfügbar sind, lassen sich Kabel Internet Anschlüsse eines Anbieters nicht im gesamten Bundesgebiet bestellen. Vielmehr teilt sich der deutsche Markt nach Bundesländern auf (siehe Karte). Darüber hinaus gibt es noch weitere (kleinere) Kabel Internet Anbieter deren Angebote jeweils in einzelnen Regionen erhältlich sind. Eine Übersicht über verfügbare Breitbandtechnologien findet sich auch im Breitbandatlas des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Dank stetigem Ausbau wird die Anzahl der Haushalte an denen ein breitbandiger Internetanschluss erhältlich ist auch zukünftig weiter steigen. Eine hundert prozentige Verfügbarkeit wird aber wohl nie erreicht werden.

Tendenziell ist dabei die Verfügbarkeit von Kabel Internet Anschlüssen nicht so gut wie bei den herkömmlichen DSL Anschlüssen, allerdings kann auch dort Kabel Internet verfügbar sein wo DSL aus technischen Gründen nicht erhältlich ist. Ebenfalls unabhängig vom Telefonnetz (Fixed Line) ist die Variante Internet über UMTS (Mobilfunk) bzw. HSDPA. Allerdings sind derartige Anschlüsse etwa von Moobicent, Base oder MoobiAir bei gleichen Bandbreiten in der Regel etwas teuer als vergleichbare DSL Anschlüsse.